Neue App automatisiert XING-Profil-Besuche

Networking ist wie Flirten: Nicht immer ist die Direktansprache der erfolgversprechendste Weg. Wer es ein wenig subtiler mag, wirft erst mal den ein oder anderen Blick auf das Subjekt der Begierde und weckt so die Aufmerksamkeit des Gegenübers.

Unter Premium-Nutzer*innen ist das auch bei XING möglich. Da diese sehen können, wer ihr Profil besucht hat, genügt oft schon ein solcher Profilbesuch, um die Neugier zu wecken und einen Gegenbesuch auszulösen. Wenn Ihr Profil dann auch noch ein spannendes Angebot für die Zielperson bereithält, steht der weiteren Kontaktanbahnung nichts mehr im Wege.

Die neue App Watcher24 nimmt XING-Nutzer*innen den mühsamen Besuch einzelner Profile ab und klickt automatisiert bis zu 500 XING-Profile am Tag an. Um die Streuverluste zu minimieren, besucht die App auf Wunsch nur Premium-Profile oder die Mitglieder ausgewählter Gruppen.

Als Expertin für zielgerichtete und individualisierte Kommunikation bin ich keine Freundin solcher Automatisierungslösungen, werde das Ganze aber natürlich ausprobieren und Sie an meinen Erfahrungen teilhaben lassen. Leider ist die App momentan noch nicht für iOS-Geräte verfügbar, sodass dieser Erfahrungsbericht erst zu einem späteren Zeitpunkt folgen kann. Für alle Android-Nutzer*innen, die das Ganze schon einmal ausprobieren wollen, habe ich einen Gutschein-Code organisieren können: Mit dem Stichwort PERFEKTXING14 können Sie die App 14 Tage kostenlos ausprobieren (Normalpreis: 9,95 €/Monat). Alles über Watcher24 erfahren Sie hier – ich freue mich auf Ihre Erfahrungsberichte!

NACHTRAG vom 22.10.2019: Nun ist auch XING auf diesen Blogbeitrag aufmerksam geworden und hat dazu in einer persönlichen Nachricht an mich Stellung genommen: „Das von Ihnen vorgestellte Tool widerspricht unseren AGB. Für Ihre Leser könnte das leider zu Problemen führen. Erkennen unsere automatischen Sicherheitsmechanismen nämlich den Einsatz derartiger Tools, können die Mitglieder dauerhaft gesperrt werden.“ Flirten geht also nach wie vor nur auf die gute alte Art und Weise! 😉

Kategorien:
AkquiseHintergründiges

2 Kommentare. Leave new

  • Oliver Gassner
    21. Oktober 2019 11:10

    Hm, man sollte ggf. erwähnen, dass diese Art von ‚Botzugriff‘ von der XING AGB nicht besonders freundlich angesehen wird. Ich habe schon Leute erlebt, die bei zu schnellem Besuchen von Profilen mit 30 Minuten bis 12 Stunden XING-Blocks belegt wurde,
    Von Accountverlisten habe ich zwar aus Direktberichten von Betroffenen noch nicht gehört, solange man sich zurückhält, aber auch das soll es schon gegeben haben.
    .

    Antworten
  • […] Wolff führt ein Blog mit der Aufschrift Das Perfekte XING Profil und in diesem berichtete sie vor Kurzem von einem Werkzeug, mit dem man automatisch fremde XING Profile aufrufen kann. Wörtlich schreibt Constanze , […]

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fill out this field
Fill out this field
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
You need to agree with the terms to proceed

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Vorheriger Beitrag
Der neue Lebenslauf bei XING – und wie Sie ihn ausblenden
Nächster Beitrag
Die neue XING-Startseite – jetzt auch auf dem Desktop
Menü