Lassen Sie von sich hören: mit der „Aussprache des Namens“ bei LinkedIn

Aufmerksame Beobachter*innen werden das Lautsprecher-Symbol in einigen LinkedIn-Profilen bereits entdeckt haben:

Dahinter verbirgt sich einen kleine Audio-Datei, die Profilbesucher*innen die Aussprache Ihres Namens nahebringen soll. Das ist nicht nur hilfreich für Menschen, die Salczowsky oder Bhattacharya mit Nachnamen heißen, sondern gibt Ihnen auch die Möglichkeit, eine freundliche Begrüßung oder einen Elevator Pitch unterzubringen – und natürlich den Klang Ihrer Stimme! Wie sich das bei mir anhört, erfahren Sie hier.

Um diese Funktion in Ihrem Profil zu aktivieren, öffnen Sie die LinkedIn-App auf Ihrem Smartphone und klicken in Ihrem Profil auf den kleinen Bleistift rechts neben Ihrem Foto. Unter „Aussprache des Namens“ können Sie nicht nur die Audio-Datei aufnehmen, sondern auch auswählen, ob diese Aufnahme nur für Ihre direkten Kontakte oder für alle LinkedIn-Mitglieder zugänglich sein soll.

Ich freue mich darauf, demnächst ganz viele von Ihnen auch akustisch kennenzulernen!

(Dieser Tipp war spannend für Sie? Dann abonnieren Sie gleich rechts dieses Blog und verpassen Sie künftig keine Neuigkeiten aus der XING- und LinkedIn-Welt mehr!)

Kategorien:
HintergründigesLinkedIn: Profil

1 Kommentar. Leave new

  • Nina Schwidetzky
    8. Januar 2021 12:04

    Das ist ein toller Tipp, gerade am Anfang hadern manche mit meinem Nachnamen. Und auch ich überlege bei dem einen oder anderen, wie ich das jetzt wohl aussprechen soll. Top.

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fill out this field
Fill out this field
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
You need to agree with the terms to proceed

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Vorheriger Beitrag
XING kann jetzt @-Mentions!
Nächster Beitrag
Aktivitäten bei LinkedIn ausblenden – so geht’s
Menü