Der Social Selling Index bei LinkedIn und wie Sie ihn steigern

Sie möchten überprüfen, wie gut Sie sich selbst, Ihre Produkte oder Dienstleistungen bei LinkedIn präsentieren? Dann lohnt sich ein Blick auf Ihren Social Selling Index, auch SSI Score genannt. Ursprünglich gehört der SSI Score zu dem für Vertriebler*innen konzipierten Sales Navigator, über diesen Link kann er jedoch von jedem LinkedIn-Mitglied abgerufen werden. Das Ergebnis sieht beispielsweise so aus:

Lassen Sie sich nicht frustrieren, wenn Ihr Social Selling Index deutlich niedriger ist: Ich gehöre mit meinem Profil zu den Top 1% meiner Branche und den Top 5% in meinem Netzwerk.

Ihr Social Selling Index kann einen Maximalwert von 100 betragen – das ist jedoch nur Personen möglich, die auch mit dem Sales Navigator arbeiten. Als aktives LinkedIn-Mitglied wird Ihr Wert vermutlich zwischen 60 und 80 liegen. Dieser Wert setzt sich aus vier Bereichen zusammen, die jeweils maximal 25 Punkte erreichen können. Weicht einer dieser Werte deutlich nach unten ab, können Sie Ihren SSI Score mit folgenden Maßnahmen steigern:

Ihre professionelle Marke aufbauen. Diesen Bereich pushen Sie mit einem optimal ausgefüllten und genutzten Profil: Fügen Sie Mediendateien hinzu, vervollständigen Sie Ihren Lebenslauf, sammeln Sie Empfehlungen und posten Sie regelmäßig spannende Inhalte.

Gezielt die richtigen Personen finden. Hier prüft Linkedin, wie gut Sie mit den Such- und Recherchefunktionen der Plattform umgehen. Je häufiger Sie die LinkedIn-Suche nutzen, fremde Profile besuchen und selber besucht werden, desto höher wird Ihr SSI Score in diesem Bereich steigen.

Durch Einblicke Interesse wecken. In diesem Bereich misst LinkedIn, wie interaktiv Sie auf der Plattform unterwegs sind. Likes und Kommentare, geteilte Beiträge, Nachrichtenwechsel und Gruppenmitgliedschaften erhöhen hier Ihren Score.

Beziehungen aufbauen. Diesen Bereich bringen Sie voran, indem Sie Ihr vorhandenes Netzwerk für die Anbahnung neuer Kontakte nutzen. LinkedIn prüft hier außerdem, wie viele Kontakte zu Führungskräften Sie haben und wie hoch die Annahmequote Ihrer gesendeten Kontaktanfragen ist.

Sicherlich spüren Sie es gerade am eigenen Leib: Der Social Selling Index hat einen hohen Aufforderungscharakter. Wer ihn einmal kennt, bekommt meist große Lust, daran zu arbeiten – gerade wenn die Möglichkeit zum Vergleich mit Kolleg*innen besteht. Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Pushen Ihres SSI Scores!

(Dieser Tipp war spannend für Sie? Dann abonnieren Sie gleich rechts dieses Blog und verpassen Sie künftig keine Neuigkeiten aus der XING- und LinkedIn-Welt mehr!)

Kategorien:
AkquiseHintergründigesLinkedIn: Profil

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fill out this field
Fill out this field
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
You need to agree with the terms to proceed

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Vorheriger Beitrag
Die neue „Gemeinsamkeiten“-Funktion bei XING
Menü